Heute gemeinsam bereit für die Zukunft

Hometrainer – Fitnessstudio – femiKIDO und was alle drei miteinander verbindet

Share This Post

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

❓Kann ein Hometrainer zum Erhalt unserer Gesundheit beitragen?

Ja! Das kann er, dafür wurde er entwickelt.

Aber der Kauf alleine hält uns genauso wenig gesund, wie das wlöchentliche Abstauben des Gerätes.
Damit er seine Aufgabe auch zu unserer Zufriedenheit erfüllen kann, müssen wir ihn nutzen, uns draufsetzen und strampeln – und das regelmäßig.

❓Ist ein Fitnessstudio geeignet, um den Körper zu trainieren, unsere Problemzonen zu reduzieren und uns zu einer ganzheitlichen Fitness zu verhelfen?

Ja! Dafür sind solche Einrichtungen gedacht.

Aber nicht, wenn wir einmal dorthin gehen oder uns ein Wochenendticket buchen. Und auch nicht, wenn wir nur mit den Hanteln arbeiten – das mag den Armmuskeln helfen, aber nicht dem Oberschenkel. Kein Mensch würde sich von einem solchen Kurzbesuch oder der ausschließlichen Nutzung eines einzelnen Gerätes einen rundum Muskelaufbau an Bauch – Bein – Po erwarten, auch keinen gestählten Bi- und Trizeps und ganz sicher keinen Sixpack. Machen wir uns ehrlich, das bringt nicht einmal die Reduktion von 1kg Körpergewicht.
Auch hier ist ein regelmäßiges Training, ein konsequentes Engagement und nicht selten ein Ringkampf mit dem Inneren Schweinehund nötig. Dann jedoch werden Veränderungen sichtbar, gesetzte Ziele werden erreicht und wir Erfolgserlebnisse laden zum Feiern ein.

Und wenn man das Training dann irgendwann abbricht, dann geht Entwicklung weiter, allerdings wieder rückwärts, die Muskeln erschlaffen wieder, die Pfunde kehren zurück und an den Oberarmen prangt irgendwann nicht mehr der feste Bizeps, sondern das schwabbelige „Winkfleisch“.

Was für uns alle im Bereich der körperlichen Fitness auf der Hand liegt und logisch und einleuchtend ist, gilt für viele nicht, wenn es um unser Seelenleben, die Psyche und unser Selbst geht. Dann soll es schnell gehen – eine ad hoc – Zauberei möglichst, die uns ohne weiteres Dazutun eine radikale Veränderung verpasst und den Rest des Lebens stabil hält.

  • Die schlechte Nachricht vorab: Das wird nicht funktionieren. Keine Methode, keine Disziplin und auch keine einzelnes Coaching, egal wie gut und effektiv, kann das leisten! Es sind gute Hilfen in bestimmten Situationen, aber keine langfristigen Strategien, die jederzeit automatisiert abgerufen werden können.

🎓Die moderne Hirn- und Lernforschung und die Entwicklungspsychologie weisen eindeutig nach, dass sich viele unserer Verhaltensmuster und Denkweisen nicht im „Hau ruck Verfahren“ verändern lassen.

Diese Veränderungen sind Lernprozesse und brauchen ein wenig Zeit und Training um sich automatisieren zu können, mit anderen Worten: Selbstfürsorge. Und – sie brauchen den festen Willen, etwas zu verändern, zuweilen auch Selbstdisziplin im Umgang mit dem inneren Schweinehund.

Auf der Basis dieser Erkenntnisse haben wir femiKIDO entwickelt Trainingsprogramm für Geist und Seele, ein kommunikatives Aikido, das unterschiedliche „Problemzonen“ Deines Selbst trainiert und stärkt, zum Beispiel Deine innere Balance, Dein Selbstbewusstsein, die Kommunikationsfähigkeit und die Wehrhaftigkeit gegenüber Attacken von außen. Hierbei geht es jedoch nicht um Selbstoptimierung – Du bist, wie Du bist perfekt -, es geht um Entwicklung und um Selbstverteidigung, wo sie notwendig ist.

  • Die gute Nachricht: Unser neuroplastisches Gehirn kann umlernen, neu lernen und internalisieren. Es braucht dazu nur drei Dinge: Sinnhaftigkeit, Wiederholung und Spaß! Wir Menschen brauchen Sinn in unserem Handeln, um dran zu bleiben. Das Gehirn braucht Wiederholung und gute Emotionen, um zu internalisieren.

    Du tust etwas sehr Wertvolles, Sinnvolles und Wirkungsvolles und Du tust es für DICH! Es ist ein Geschenk, dass Du dir gönnen darfst und Du wirst sehr schnell bemerken: es macht Freude und schenkt eine tiefe Zufriedenheit. So, wie der Besucher eines Fitness-Studios schon bald die ersten körperlichen Veränderungen wahrnimmt, der Körper schlanker und straffer wird, erste Ansätze von Muskeln sich zeigen und die Kondition zunimmt, wirst Du bemerken, wie sich Dein Gefühl für Dich wandelt, Du dich anders wahrnimmst, Dir mehr vertraust, sicherer auftrittst, und Dinge, die Dir früher den Angstschweiß auf die Stirn trieben, plötzlich mit zunehmender Leichtigkeit erfolgen.

👭👭👭 Und Du tust es in der Gemeinschaft einer Gruppe Gleichgesinnter. Diese Verbundenheit macht viel mehr Spaß und schenkt weitere Motivation.
Genauso, wie das Training mit anderen im Fitnessstudio viel mehr Freude bereitet, als alleine zuhause auf einem Hometrainer vor sich hin zu strampeln.

Newsletter abonnieren

Alle neuen Artikel und Übungen ins Postfach

Weitere interessante Artikel

Wachstum

Das missratene Coaching: Seelischer Mülleimer mit Stockholm-Syndrom.

Wenn die Neigung, anderen zu helfen, übermächtig wird, gibt es Menschen, die dieses Verhalten für sich zu nutzen wissen. Und wenn der Ausgenutzte sich dann mit dem Manipulierer vollkommen solidarisiert, haben wir ein Problem!

Ein Beispiel aus der Praxis, wie es auch laufen kann….

Unser Community-Letter für Dich!

Abonniere unseren Newsletter und steigere gemeinsam mit anderen Frauen Deinen Selbstwert, Deine Selbstsicherheit und Deine Schlagfertigkeit. Erfahre wie Du mit den Strategien des Aikido eine wahre Meisterin der Kommunikation wirst und Machtspielchen zukünftig gekommt parierst.

Mit Eintrag der eMail-Adresse erlaubst Du uns Dir in unregelmäßigen Abständen Informationen zu uns zu mailen.
Deine eMail-Adresse wird nicht weiter gegeben und ein Widerruf und Löschen ist jederzeit möglich.